02
Aprile
19:00 — 20:00
CCPM
Via Marco de Marchi 9

Milano, 20121 Italia
Caricamento Eventi
  • Questo evento è passato.

Il Venerdì Santo 2 aprile  alle h. 19 nella Chiesa Cristiana protestante di Milano verrà celebrato un Culto liturgico delle Tenebre in italiano e tedesco con Santa Cena.

Am Karfreitag den 2.April, um 19:00 in Chiesa Cristiana Protestante in Milano wird ein liturgischer Gottesdienst von Tenebrae mit Abendmahl in italienischer und deutscher Sprache.

Il Culto verrà celebrato dal Past. Paolo de Petris

Il culto delle Tenebre nasce nel medioevo come momento di riflessione e di preghiera e il suo scopo è quello di ripercorrere in una ideale via crucis tutti i più significativi episodi verificatisi in occasione della Settimana Santa, cominciando dall’istituzione della Santa Cena, fino ad arrivare all’arresto, alla condanna e alla morte di Cristo sul Golgota. Nel corso della funzione, che si articola in letture bibliche e canto di inni del periodo della passione, si assiste allo spegnimento graduale di alcune candele simboleggianti i discepoli di Cristo, che abbandonano l’uno dopo l’altro il loro maestro. Alla fine la candela che simboleggia Cristo viene nascosta in ricordo di quello che Egli aveva detto ai suoi discepoli: Fra poco non mi vedrete più (Giovanni 16:19).

Der Gottesdienst von Tenebrae, oder auch Schatten genannt, konzentriert sich auf das Gedenken der Leidenszeit Jesus Christus unseres Herrn; er entstand aus einer Verbindung zwischen einem Nachtgebet und einem Gebet, das am frühen Morgen gesprochen wurde. Das Letztere wurde gewöhnlich von mehreren Dekanen gelesen und später, im Mittelalter, von klösterlichen Chören gesungen. Bei diesem Gottesdienst handelt es sich um eine Tradition, die in den letzten Tagen der Heiligen Woche gepflegt wurde, um die Herzen der Gläubigen mit den schrecklichen Folgen eines sündigen Lebens und der Tragweite des Opfertods von Jesus Christus zu konfrontieren. Das bedeutendste Merkmal dieses Gottesdienstes ist das allmähliche Auslöschen von Lichtern und Kerzen im Raum und auf dem Altar. Die Kerzen stehen für die Jünger und andere Anhänger Jesus Christi, weil sie einer nach dem anderen die Flucht ergriffen. Die einkehrende Dunkelheit symbolisiert den wachsenden Ärger und den Hass der Welt gegen den Herr. Beachten Sie dabei jedoch, daß der Heilige Geist, der durch das ewige Licht symbolisiert wird, unvermindert erhalten bleibt. Nach der Eröffnungsphase verläuft der Gottesdienst in unterschiedlichen Abschnitten. Jeder von ihnen beginnt mit der Lesung eines Teils der Leidensgeschichte und schließt ab mit dem Singen eines Kirchenliedes als Antwort darauf. Eine ruhige und düstere Stimmung durchdringt die Lesungen und die Gebete. Eine große Kerze auf dem Altar repräsentiert den Erlöser selbst. Sie wird vom Altar entfernt, um den Tod Jesu zu symbolisieren. Sie wird aus dem Blickfeld der Gläubigen entfernt (Ein kleine Weile und ihr werdet mich nicht mehr sehen). Nach dem Vater Unser beobachtet man eine Phase des Schweigens in völliger Dunkelheit. Nachdem der Gottesdienst beendet ist, verlässt die Gemeinde schweigend den Raum und nimmt den Geist mit, den der Gottesdienst an einem solch feierlichen Abend trägt.

Dettagli

Data:
Aprile 2
Ora:
19:00 - 20:00
Categoria Evento:
Organizer:
Chiesa Cristiana Protestante in Milano