Die Chiesa Cristiana Protestante in Milano wünscht ihnen un ihren Lieben ein frohes Osterfest

Mattheus Evangelium Kap. 28 1-10

Aber spät am Sabbat, in der Dämmerung des ersten Wochentages, kam Maria Magdalene und die andere Maria, um das Grab zu besehen.

Und siehe, da geschah ein großes Erdbeben; denn ein Engel des Herrn kam aus dem Himmel hernieder, trat hinzu, wälzte den Stein weg und setzte sich darauf.

Sein Ansehen aber war wie der Blitz, und sein Kleid weiß wie Schnee.

Aber aus Furcht vor ihm bebten die Hüter und wurden wie Tote.

Der Engel aber hob an und sprach zu den Weibern: “Fürchtet ihr euch nicht, denn ich weiß, dass ihr Jesus, den Gekreuzigten, sucht. Er ist nicht hier, denn er ist auferstanden, wie er gesagt hat. Kommt her, seht die Stätte, wo der Herr gelegen hat, und geht eilends hin und sagt seinen Jüngern, dass er von den Toten auferstanden ist; und siehe, er geht vor euch hin nach Galiläa, daselbst werdet ihr ihn sehen. Siehe, ich habe es euch gesagt.”

Und sie gingen eilends von der Gruft hinweg mit Furcht und großer Freude, und liefen, es seinen Jüngern zu verkünden.

Als sie aber hingingen, es seinen Jüngern zu verkünden, siehe, da kam Jesus ihnen entgegen und sprach: Seid gegrüßt!

Sie aber traten herzu, umfaßten seine Füße und huldigten ihm.

Da spricht Jesus zu ihnen: Fürchtet euch nicht; geht hin, verkündet meinen Brüdern, dass sie hingehen nach Galiläa, und daselbst werden sie mich sehen.

©2020 Chiesa Cristiana Protestante Milano
Website finanziert durch das Deutsche Konsulat Mailand - Projekt Sonderhilfe Corona 2020
Powered by AlienPro Srl | Privacy | Cookie Richtlinien | Impressum